Wicked – harte Schale, weicher Kern

Man ist immer die Summe seiner Erfahrungen, heißt es. Wenn man diesen Satz im Hinterkopf behält, ist es noch viel leichter, den scheinbar scheuen und auf Abwehr eingestellten Miezenmann als ein wahres Goldstück zu erkennen.

11817159_605571279545695_769732454002060165_n
Der ca. dreijährige Wicked ist nämlich ein waschechtes Garagen-Kitten, das mit seinen Kumpels wild und recht frei von Menschen aufgewachsen ist. Ein älterer Herr hatte sich der felinen Mitbewohner angenommen, sie notdürftig mit Milch und Toastbrot über Wasser gehalten und dann recht bald den Überblick verloren. So staunten wir nicht schlecht als wir uns statt ein oder zwei Kitten plötzlich einer ganzen Bande gegenüber sahen. Die Elterntiere konnten wir nach einem medizinischen Check und der dringend nötigen Kastration wieder in die Obhut der Nachbarschaft entlassen, ein paar der Kitten wurden in unserer Pflegestelle aufgenommen.
Wicked, einer der schwächsten Katzenwelpen, zeigte nicht nur beim Einfangen seinen enormen Kampfgeist, sondern allen Katzengöttern sei Dank auch beim Gesundwerden. Denn gebeutelt von Schnupfen, Durchfall, Parasiten und einer waschechten Flohallergie, hatte er aber ganz schön damit zu tun, ein kräftiger, gestandener Kater zu werden. Und obwohl er auch heute noch ständig mit seiner körperlichen Verfassung zu kämpfen hat und auch nicht so richtig gut frisst, ist er ein unverzichtbarer Teil unserer Pflegestelle geworden. Seine Kumpels und Kumpelinen werden hingebungsvoll geputzt und umsorg
t, neue Schützlinge ausgiebig bekuschelt und bespielt. Und für die Kleinsten, die plötzlich ohne Mama ganz auf eigenen Pfötchen stehen müssen, ist der große Bruder Wicked der stabile Anker, der immer da ist, wenn Trost am nötigsten gebraucht wird.

Und wenn es einmal ganz ruhig wird und alle Maunzer über prall gefüllten Näpfen lungern und ein zufriedenes Schmatzen die Räume erfüllt, dann darf unsere Pflegestellenleiterin und Katzenmama Kathrin mal sachte über den Maunzer-Rücken streicheln. Ganz vorsichtig und ganz kurz, bis Wicked sich erinnert, dass er zwar ein ganz weiches Herz hat, aber noch einen Moment braucht, bis er begriffen hat, dass Menschen doch eigentlich ganz nette Wesen sind. Bis dahin kümmert er sich weiter um unsere Sorgenfellchen, die ihn ja auch wirklich nötig haben. Wir sind dankbar, dass der Ninja im Kuschelpelz bei uns ist und wollen ihn nicht mehr missen.

Da wir Wicked nicht vermitteln können und er eigentlich auch pfötchenringend in der Pflegestelle gebraucht wird, suchen wir für den charmanten Kämpfer mit Herz Paten, die ihn ein wenig bei seinen verantwortungsvollen Aufgaben unterstützen und ein, zwei Talerchen für Belohnungsleckerli und medizinische Behandlung spenden.

Pate werden ist auch ganz einfach – Eine kleine Mail an kontakt@wildekreaturen.org senden und alles Weitere erfahren oder unter der Nummer 02638-947791 melden und die Infos sofort abgreifen.